Pokusa e.V.
Galerie Pokusa Wiesbaden

Albrechtstr. 40
65185 Wiesbaden
Tel. 0611 812501

Öffnungszeiten:
Freitag 17.30 - 19.30 Uhr
Samstag 15.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung



 

» WinterArt «

mit Malerei, Glaskunst, Grafik

Sonderöffnungszeiten vom 4.12. - 20.12.2020

Liebe Freundinnen und Freunde der Galerie,
sehr geehrte Damen und Herren,
wir laden Euch/Sie ganz herzlich ein zu unserer alljährlichen Ausstellung in der Adventszeit.

Wenn Sie in diesem Jahr den Weihnachtsmarkt vermissen, sind Sie bei uns goldrichtig. Traditionell bieten wir Ihnen in der Adventszeit wunderschöne kleine und etwas größere Bilder, Grafiken und Glasobjekte, die Sie an drei Wochenenden bei uns anschauen und erwerben können.

Mit unserer Ausstellung in der jetzigen, für uns alle schwierigen Zeit versuchen wir, Ihnen ein Stück Normalität zu schenken. Wir bedanken uns für Ihre Treue, Aufmerksamkeit und Unterstützung durch Ihre Anwesenheit besonders bei den beiden letzten Ausstellungen und würden uns sehr darüber freuen, Sie persönlich bei der diesjährigen WinterArt in unserer Galerie zu begrüßen.

Ihre Gesundheit ist uns wichtig!
Aufgrund der zur Zeit geltenden Vorschriften können wir keine Vernissage durchführen und haben deshalb bis zum 4. Advent besondere Öffnungszeiten eingerichtet.
Beachten Sie daher bitte die Sonderöffnungszeiten (unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln: Mund-Nase-Schutz, Abstandsregeln in den Galerieräumen) am Freitag, den 04.12.20 von 19:00-21:00 Uhr und an den darauf folgenden Samstagen und Sonntagen von 15:00-17:00 Uhr.

Wir zeigen Arbeiten von Tomasz Brzezinski, Ewa Heinelt, Theo Kemen, Emad Korkis, Monika Rubaniuk, Norman Smuzniak, Ewa Stefanski,

Ausstellungseröffnung: Freitag, den 04.12.2020 von 19:00-21:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 04.12.2019 - 20.12.2020

Ein herzliches Willkommen!

Ihr Galerie Team
Barbara Ahlfeldt, Barbara Buss, Ewa Hartmann, Michael Grus, Elisabeth Springer-Heinze, Sybille von Oppeln-Bronikowski
27.11.2020


» Multiversum «

Zeitgenössische Grafik

Freitag, 25.09.2020 bis Freitag, 06.11.2020
Wir laden Sie herzlich ein zu unserer neuen Ausstellung
Multiversum
Arbeiten von Studierenden des von Prof. Piotr Szurek geleiteten Ateliers für Grafik an der University of the Arts Poznan/Posen.
Der Titel der Ausstellung deutet auf das breite Spektrum und die faszinierende Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen in der zeitgenössischen Grafik, wie sie an einer international aufgestellten Universität unterrichtet und praktiziert wird. Das „Multiversum“ ergibt sich aus dieser Begegnung ganz unterschiedlicher, individueller Inhalte und künstlerischer Positionen, die in modernen und traditionellen Techniken ihren Ausdruck finden.
Piotr Szurek, der Leiter des Ateliers (Fachbereichs) der Posener Universität, war bereits mehrmals mit seiner unverwechselbaren Grafik bei uns zu Gast. In der von ihm eigens für unsere Galerie kuratierten Ausstellung zeigen wir Arbeiten von insgesamt 27 Künstlerinnen und Künstlern.
Die Eröffnung der Ausstellung erfolgt an zwei Terminen, damit in den Innenräumen die notwendigen Abstandsregeln eingehalten werden können:
Freitag, 25.9. ab 20 Uhr und
Samstag, 26.9. von 15 – 18 Uhr.

Wir bitten Sie, beim Besuch der Ausstellung Ihre Masken (Mund-Nasen-Schutz) zu benutzen.
Zur Vernissage werden Prof. Szurek und Mitarbeiterinnen des Grafikateliers der University of the Arts Posen anwesend sein.

Zuvor, am Freitag, 18. September 2020, 19-21 Uhr findet die Finissage unserer laufenden Ausstellung mit Malerei von Emad Korkis, „Changing Sound – Alles verändert sich“statt.

Und zu guter Letzt:
Im Rahmen des Filmfests "goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films" wird am Samstag, 19. September von 10 - 15 Uhr auf dem Luisenplatz das "Paneuropäische Picknick"
https://www.filmfestival-goeast.de/de/Programm_2020/pan_europaeisches_picknick.php
nachgeholt. Unsere Galerie ist mit einem Stand vertreten. Kommen Sie auf ein Gespräch vorbei!

Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch, herzliche Grüße
Ihr Team von der Galerie Pokusa
17.09.2020


» Emad Korkis 'CHANGING SOUND' «

Einladung zur Ausstellung

21.08. - 19.09.2020 , Vernissage s.u.

CHANGING SOUND – Alles verändert sich

Welche Auswirkungen werden Zukunftsangst, Social Distancing, Lock down und Einsamkeit aber auch Entschleunigung, Achtsamkeit und Mitmenschlichkeit auf das Verhalten in unserer Gesellschaft haben? Emad Korkis nimmt den sich verändernden gesellschaftlichen Klang sehr intensiv wahr. Er zeigt in seinen Bildern wie sich die seelischen Zustände der Menschen im Ausdruck ihrer Körper widerspiegeln und wie die Abstände der Personen sich verändern. Seine dem Neo-Figurism zuzuordnenden Arbeiten zeigen eine radikale Hinwendung zum Individuum und seinen eigenen Möglichkeiten der Schöpfung. Im Wechsel zwischen der Verschmelzung der Elemente und ihrer Auftrennung können neue Formen und Beziehungen entstehen.

Die für die Bilder von Emad Korkis typischen Erdfarben hellen sich auf, die klaren Konturen verwischen sich ins Abstrakte, die Blautöne des Wassers und der Luft verbinden sich mit den Elementen der Erde und des Feuers. Alles verändert sich – ist auch eine Möglichkeit des Erfahrens neuer Perspektiven und der überraschenden Momente eines neuen Anfangs.

Die Eröffnung der Ausstellung erfolgt zu drei Terminen, damit wir in den Innenräumen die notwendigen Abstandsregeln einhalten können:
Freitag, 21.8. von 19 - 22 Uhr
Samstag, 22.8. und Sonntag, 23.8. jeweils von 15 - 18 Uhr

Wir bitten Sie, Ihre Masken (Mund-Nasen-Schutz) beim Besuch der Ausstellung zu benutzen.

Das Projekt CHANGING SOUND wird gefördert durch die Hessische Kulturstiftung.

  ... mehr
09.08.2020


» Einladung zu unserer Sonderausstellung «

SommerART

Samstag, 27.06. bis Sonntag 28.06.2020 jeweils von 14 - 18 Uhr

Are you ready? Nach einer langen Kunst-Durststrecke laden wir unser treues Publikum und alle Kunstinteressierte zu einer Blitzausstellung ein, in der wir Arbeiten von Ioannis Anastasiou & Majka Dokudowicz, Ewa Heinelt, Theo Kemen, Emad Korkis, Roman Mikos und Ewa Stefanski präsentieren.
Darunter befinden sich auch Arbeiten zu hochaktuellen Themen wie Corona-Pandemie, Rassismus bzw. Mensch und Nähe beschäftigen.

Am Samstag können Sie während der Öffnungszeiten Ewa Heinelt und Roman Mikos persönlich begegnen, und am Sonntag Ewa Stefanski und Theo Kemen bei uns treffen.

Wir bitten Sie, Ihre Masken (Mund-Nasen-Schutz) beim Besuch der Ausstellung zu benutzen.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!
Ihr Galerieteam und die ausstellenden Künstler*innen
19.06.2020


» Aktuelle Information «

- vorübergehend geschlossen -

Liebe Freundinnen und Freunde der Galerie Pokusa.
Natürlich machen auch wir uns Gedanken, wie es für Pokusa weiter gehen kann. Klar ist, dass nicht nur unsere ab dem 17. April geplante Ausstellung nicht stattfinden kann - auch die Kurze Nacht am 18. April wurde abgesagt. Wann wir wieder eröffnen können, wissen wir nicht. Aber sicher ist: Wir werden weitermachen! Für Sie, für unsere Künstlerinnen und Künstler und für uns.

Wir hoffen sehr, dass es Ihnen und Ihren Angehörigen gut ergehen möge und freuen uns, Sie bald wieder bei Pokusa begrüßen zu dürfen.

Sibylle von Oppeln-Bronikowski
02.04.2020


» Breslau Expansion «

Einladung zur Vernissage

am 14. Februar 2020, 20 Uhr


Pünktlich zum Valentinstag startet die Galerie Pokusa mit einem Projekt, das Innovation und Tradition miteinander verbinden soll.

Eröffnet wird eine neue Ausstellungsreihe, die in Zusammenarbeit mit zwei polnischen Hochschulen, der Akademie der Schönen Künste Eugeniusz Geppert in Breslau und der Universität der Künste in Posen, entwickelt wurde. Den Auftakt macht die Ausstellung „Breslau Expansion“ (Eröffnung am 14. Februar 2020) mit Arbeiten von insgesamt 20 Studierenden aus dem von Professor Malgorzata Warlikowska geleiteten „Atelier für grafische Expansion“ an der Breslauer Akademie.

Diese Hochschule ist inzwischen ein gefragter Ausbildungsort für ein internationales Publikum, und „Ausdehnung“ bedeutet neben der Attraktivität für Studierende aus dem In- und Ausland auch die Entfaltung ungewohnter Perspektiven und den Einsatz grafischer Techniken bei den verschiedensten Objekten und Medien.

  ... mehr
02.02.2020


top