Pokusa e.V.
Galerie Pokusa Wiesbaden

Albrechtstr. 40
65185 Wiesbaden
Tel. 0611 812501

Öffnungszeiten:
Freitag 17.30 - 19.30 Uhr
Samstag 15.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Aktuelle Ausstellung

 

» Blumen und Böse «

Einladung zur Vernissage

Freitag, 24.03.2017 um 20 Uhr
Die Galerie Pokusa freut sich, Sie zur Vernissage der Ausstellung "Blumen und Böse" der Künstlerin Malgorzata EtBer Warlikowsk einladen zu dürfen.

Zum 30-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft Wiesbaden - Breslau zeigt die Galerie Pokusa neue Arbeiten von Malgorzata EtBer Warlikowska. In ihrer Kunst reagiert sie nun auf die politische und gesellschaftliche Entwicklung der jüngsten Zeit in ihrem Heimatland Polen. "Blumen und Böse" - der Titel ihrer Ausstellung deutet auf die widersprüchlichen Erfahrungen der Künstlerin: der Wert und die "Schönheit" des Einzelnen steht gegen die Anonymität und "Bösartigkeit" der Masse und anderer fataler Entscheidungsträger.

Wir möchte Sie auch darauf aufmerksam machen, dass wir an der Kurzen Nacht der Galerien und Museen am 01.04.2017 teilnehmen.
17.03.2017


» "Sehnsucht nach dem Frühling" «

Sonntagsmatinee in der Galerie Pokusa

Sonntag, 5. März 2017, 15 Uhr
Liebe Freundinnen und Freunde der Galerie,
wir möchten Sie ganz herzlich einladen zu unserer Sonntagsmatinee
am Sonntag, den 5. März 2017, 15 Uhr.

Kostenbeitrag 5 Euro.

Unter dem Titel »Sehnsucht nach dem Frühling«
lesen die polnischen Autoren Joanna Manc und Marek Pelc Gedichte in deutscher und polnischer Sprache.
Musikalisch begleitet werden ihre Gedichte von der mongolischen Musikerin und Sängerin Enkhtuya Jambaldorj auf Instrumenten ihrer Heimat.


Joanna Manc, geb. in Gdynia, lebt und arbeitet als Übersetzerin und Dichterin in Frankfurt am Main. Sie hat in verschiedenen Kulturzeitschriften, wie z. B. der renommierten "Kultura, veröffentlicht und für ihre literarischen Arbeiten Preise und Stipendien erhalten.
Marek Pelc aus Wroclaw (Polen), lebt und arbeitet als Übersetzer in Frankfurt am Main.
Enkhtuya Jambaldorj, stammt aus Ulan Bator (Mongolei). Sie lebt und arbeitet in Wiesbaden und ist uns von schönen Konzerten mit ihren wertvollen und faszinierenden Instrumenten - wie der Pferdekopfgeige - bekannt.

Verpassen Sie nicht dieses wunderbare Zusammentreffen.
Herzliche Grüße von Ihrem Galerieteam
23.02.2017


» Ich, Schamanin «

Einladung zur Vernissage

Freitag, 3. Februar 2017, 20 Uhr


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde unserer Galerie,

die Galerie Pokusa eröffnet das neue Jahr mit der Ausstellung "Ich, Schamanin", Grafik von Anna Gawlikowska aus Breslau, dazu laden wir ganz herzlich ein.
Die Linolschnitte von Anna Gawlikowska bestechen durch die technische Meisterschaft in der Ausführung feinster Details und im Umgang mit Licht und Schatten. Eine geheimnisvolle Offenheit kennzeichnet ihre großformatigen Bildnisse, oft Gesichter junger Frauen vor schwarzem Hintergrund mit einer ornamentalen, tattoo-ähnlichen Bemalung. Durch ihre plastische Natürlichkeit sprechen sie den Betrachter unmittelbar an und öffnen zugleich die Aussicht in eine verzauberte Welt magischer Symbolik.
Wie eine Schamanin in ihren Ritualen gelingt es Anna Gawlikowska, die Betrachter mit den "Geistern" ihres schwarz-weißen Kosmos in Kontakt zu bringen. Lassen auch Sie sich verzaubern von der unverwechselbaren Ästhetik ihrer Bilder.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen.
Die Künstlerin ist anwesend.


Ewa Hartmann (Kuratorin der Ausstellung)
Barbara Buss
Dr. Michael Grus
25.01.2017


» Einladung zu einer besonderen Lesung «

Gedichte von Rosemarie Bronikowski

am 3. Advent, 11.12.2016 um 15 Uhr
Liebe Freundinnen und Freunde der Galerie.
Wir freuen uns, Sie am 3. Advent, 11. Dezember um 15 zu einer besonderen Lesung einzuladen zu dürfen. Sibylle von Oppeln-Bronikowsi liest Gedichte von Rosemarie Bronikowski - in memoriam.

Die Lyrikerin Rosemarie Bronikowski, die unserer Galerie in besonderer Weise verbunden war, ist im März diesen Jahres im Alter von fast 94 Jahren verstorben.
In Wiesbaden hat die Dichterin, die in Freiburg lebte, durch ihre Lesungen im Literaturhaus und im Pariser Hoftheater viele Freunde ihrer Lyrik gefunden. Viele ihrer Bücher wurden durch den Maler Eugeniusz Jozefowski illustriert.

Die Lesung in der Galerie Pokusa, Albrechtstraße 40, wird durch die Musikerin Enkhtuya Jambaldorj bereichert.
Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, bei dem Sie auch unsere kürzlich eröffnete WINTERART betrachten, und natürlich das eine oder andere Weihnachtsgeschenk erwerben können.
* * * * * * *
Für das Galerieteam und im Namen von Frau von Oppeln-Bronikowski
mit herzlichen Grüßen
Barbara Buss
08.12.2016


» WinterArt 2016 «

Einladung zur Vernissage

Freitag, 25.11.2016 um 20:00 Uhr
Wir laden ein zur Vernissage der Ausstellung "WinterArt 2016", Malerei, Fotografie, Glas und Grafik.
Es ist soweit, es ist wieder bunt, es wird wieder spannend sein und es gibt, wie alle Jahre wieder, unsere Tombola, bei der jedes Los gewinnt!

Neugierig auf unsere neue WinterArt? Nichts wie hin zur Vernissage am 25. November, an einem der Öffnungstage, oder am 11. Dezember (3. Adventssonntag) zur Lesung aus dem Werk von Annemarie Bronikowski.

Künstler der Galerie in voller Pracht der kleinen Geschenke werden das treue und das neue Publikum mit der Vielfalt ihrer Ideen begeistern!

Wir freuen uns auf Sie/Euch.

Herzlichst, Ihr Galerieteam
Barbara Ahlfeldt, Barbara Buss, Ewa Hartmann, Michael Grus, Sibylle von Oppeln-Bronikowski und Elisabeth Springer-Heinze
23.11.2016


» Tatorte Kunst «

Wir sind dabei

Sonntag, 30. Oktober 2016 von 12 bis 18 Uhr
Nun schon im 8. Jahr werden die Ateliers Wiesbadener Künstlerinnen und Künstler an einem Sonntagnachmittag offen stehen. Zusammen mit den Wiesbadenern Galerien können diese in einem Kunstrundgang besucht werden.
Pokusa ist mit der aktuellen Ausstellung "Erscheinungen" dabei und stellt Werke von Ewa Stefanski und Theo Kemen vor.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch auf einen besonderen Künstler und Kunstort aufmerksam machen, Emad Korkis gibt in der Kleiststraße 7 A Einblicke in seine künstlerische Arbeit.

  ... mehr
aufgeschrieben von Doris     25.10.2016


» Die Stadt. Deformation aus Liebe «

Einladung zur Vernissage

Freitag, 03.06.2016 um 20 Uhr
Liebe Freundinnen und Freunde, wir laden ein zur Eröffnung der Ausstellung "Die Stadt. Deformation aus Liebe" mit Malerei und Zeichnungen von Sabina Twardowska.
Die junge Malerin aus Breslau definiert die Tradition künstlerischer Stadtansichten in ganz persönlicher Weise neu. Moderne Urbanität erscheint als ein inspirierendes Chaos. Starke Linien und kräftige farbige Flächen schaffen eine besondere Stimmung in ihren Arbeiten, die Malerei und Zeichnung kombinieren. Vorhandene Architektur wird deformiert, um ihrem Geheimnis auf die Spur zu kommen - Sabina Twardowskas Stadt ist ein wahrer Schmelztiegel, in dem pausenlos eine enorme Energie pulsiert.

Ausstellungsdauer: 3. Juni bis 9. Juli 2016.
30.05.2016


top